wczytywanie strony...
Kundenzone
baner

BRANDSCHUTZ

Unsere Kompetenz - Ihre Sicherheit.

Kundenzone

Get access to additional materials and catalogs intended for professional designers and installers of fire protection exhibitions.

Neuen Account erstellen Anmeldung

Kontaktiere uns

Kontaktformular

Die Datenverarbeitung wird ausgeführt.

Zentrale Österreich

Gotfried-Vajan Straße 4

2442 Unterwaltersdorf

Österreich

Umsatzsteuer-ID: ATU77232228

Firmenbuch: FN 560804m

GLN:9110030746548


Mitglied der Wirtschaftskammer Österreich

MLK-60

Das MLK-60 konventionelle Linienmodul ermöglicht den Anschluss von konventionellen Meldern (Meldern, Handmeldern) der Serien 30 und 40.
Das Modul verfügt über 8 konventionelle Linien. Um die Wahrscheinlichkeit von Fehlalarmen zu reduzieren, ist es möglich, die Voreinstellung des Löschens von den Meldern, die in eine Linie installiert (separat für jede von 8 Linien) einzustellen.

Das Meldelinienmodul mit Konverter 27 V ist die Kommunikationsschnittstelle zwischen der Zentrale und die Linienelemente.

Die Meldelinien werden aus einer isolierten Spannungsquelle +27 V versorgt. Das Modul ermöglicht den Anschluss von 2 Meldelinien (Meldeschleifen). Bis zu 250 Linienelemente können auf jeder Schleife in der Linienbetriebsart auf POLON 6000 eingestellt und bis zu 127 Linienelemente in der Linienbetriebsart auf POLON 4000 eingestellt installiert werden.

Jede Meldelinie hat eine unabhängige eingestellte Betriebsart. Unabhängig von Betriebsart, die Meldelinien arbeiten mit den Meldern der Reihe 4046 des Systems POLON 4000 und den Meldern des Systems 6000, des Systems POLON 6000 zusammen.

Abmessungen 85 x 145 x 20 mm
Gewicht ca. 180 g
Betriebstemperatur -5°C÷40°C
Aufbewahrungstemperatur -20 °C ÷ 70 °C
Zulässige relative Feuchtigkeit 95 % ohne Kondensation
Elektrische und numerische Parameter
Betriebsspannung (Versorgung des Moduls) 24VDC ±25%
Einstellbereich der Adressnummer des Moduls 1÷99
Maximale Stromaufnahme des Moduls ohne Meldelinien im Überwachungsmodus 15 mA
Maximale Stromaufnahme des Moduls bei Volllast Meldelinien im Überwachungsmodus 71 mA
Maximale Stromaufnahme des Moduls bei Volllast Meldelinien im Alarmmodus 215 mA
Anzahl der konventionellen Meldelinien 8
Maximale Durchmesser den Anschlussleitungen 1,5 mm2
Maximale Stromaufnahme der Linie im Überwachungsmodus 7 mA
Maximale Stromaufnahme der Linie im Alarmmodus 25 mA
Minimaler Widerstand der Isolation den Installationsleitungen 100 kΩ
Maximale zulässige Kapazität den Leitungen den Linien 300 nF
Anschlusswiderstand der konventionellen Ringbuslinie 5,6 kΩ
Maximale Anzahl der konventionellen Elemente auf der Linie:
- Konventionelle Melder der Reihe 30, 40
- Handmelder
32
10